Kiefern-Ästhetik

chin-reshape

Kiefern-Ästhetik

Die Lippen und der Kiefer,  die 1/3 der unteren Gesichtshälfte ausmachen, haben einen großen Einfluss auf das Gesichtsaussehen.

Besonders in der Profilansicht, üben ein zu kleines oder zu großes, ein zu weit nach hinten reichendes oder zu weit nach vorne reichendes Kinn eine negative Wirkung auf die Gesichtsästhetik aus und stören die Harmonie zwischen den einzelnen Gesichtsbereichen.

Am häufigsten wird das „Vogelgesicht“, bei welchem ein zu kleines Kinn und dem entgegengesetzt eine zu große Nase vorhanden sind, beobachtet.

Die Kinnvergrößerung oder Kinnverkleinerungs-Operation werden mit der Rhinoplastik zusammen durchgeführt.

Kinnvergrößerungs-Operation:

Das Ziel der Kinnvergrößerungs-Operation kann in drei Gruppen zusammengefasst werden. Bei der ersten Operation wird durch einen Schnitt in der Unterlippe eingedrungen und der Kieferknochen angeschnitten, der freigesetzte Kinnknochen wird nach vorne gezogen und mit einer eine Platten-Schraube an die neue Stelle fixiert. Bei der zweiten Gruppe wird durch einen Schnitt an der Unterlippe oder einem Schnitt am Unterkinn eingedrungen, es wird ein Kinnimplantat in der erforderlichen Größe auf den Kinnknochen eingesetzt. Zu diesem Zweck werden am häufigsten Medpore© oder Silikon Implantate eingesetzt. Als dritte Alternative empfiehlt sich die Injektion von Körpereigenfett im unteren Kinnbereich, für ein volleres Aussehen des Kinns.

Kiefer Verkleinerungsoperation:

In Fällen, in denen das Kinn länger als normal ist oder weiter vorsteht als normal, wird durch einen Schnitt an der Unterlippe eingedrungen, und der überschüssige Knochen abgefeilt.

Wenn die Haut auf dem Kinn, die unter der Haut liegenden Mimik-Muskeln mehr arbeiten als normal, kann durch einen Eingriff an den Kinn-Muskeln die Bewegung für eine gewisse Zeit verhindert werden.

Wenn die Kinnecken größer als normal sind:

Wenn die unteren Kinnecken, auf der Linie der Ohren, auf Grund der Größe der Kaumuskeln und der Kieferknochen, an denen diese fest sind, größer als normal sind (Masseter Muskelhypertrophie) vergrößert sich die Gesichtsbreiten und –längen Proportion. Bei der Operation wird durch den Mundraum eingedrungen, und die überschüssigen Bereiche der Kaumuskeln und des Kieferknochens werden entfernt.

Wen die unteren Kinnecken kleiner als normal sind:

Wenn die unteren Kinnecken kleiner als normal sind, werden auf den Kieferknochen Medpore© oder Silikon Implantate eingesetzt und die Kinnecken deutlicher hervorgehoben.

Wenn die oberen und unteren Zahnreihen, die von den oberen und unteren Kieferknochen getragen werden, nicht zu einander passen, die Zähne bei geschlossenen Mund nicht richtig aufeinander beißen, wird dies unter einem anderen Titel behandelt. Dies ist ein Themenbereich der Rekonstruktiven Chirurgie und wird als Kiefernchirurgie (Dysgnathiechirurgie) behandelt.

Wenn sie nähere Informationen über das Thema Kiefern-Ästhetik wünschen, füllen sie bitte das nebenstehende Kontaktformular aus.
Facharzt für ästhetisch-plastische Chirurgie Prof. Dr. Cengiz Acikel, Kiefern-Ästhetik