Brustvergrößerung

aug1

Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung ist eine Operation, bei welcher unter das Brustgewebe, einer zu kleinen Brust, Taschen geöffnet werden, in welche Silikonkissen eingesetzt werden (Brustvergrößerung- Brustprothese, Silikon Brust Plastik). Wenn die Brust klein, aber die Brustspitzen und die Haut offensichtlich herunterhängen, kann mit der Bruststraffung (Straffung, Mastopexie) zusammen, eine Brustvergrößerung durchgeführt werden. Dies ist eine Operation, die den psycho-sozialen Zustand einer Patientin, stark verbessert.

Allein in den USA wurden im Jahre 2009, 289.000 Silikon-Prothesen, bei Brustvergrößerungsoperationen eingesetzt, und damit ist es die am häufigsten durchgeführte ästhetisch-plastische Operationsart. Obgleich bezüglich einer Brustvergrößerung verschiedene Medikamente und Techniken im Gespräch sind, ist der Einsatz von Silikonprothesen bei Brustvergrößerungen immer noch der goldene Standard. 

Alter bei einer Brustvergrößerung;aug2

Ages over 18, until when the development of the breast tissue is completed, are recommended for breast augmentation. However, if the condition of “asymmetrical breasts”, in which the developments of the breasts are different from each other, creates a serious psychological problem for the person, the undeveloped breast can be equalized with the other breast by use of breast implant at earlier ages.

Für eine Brustvergrößerungsoperation wird das Alter nach dem 18. Lebensjahr empfohlen, da die Entwicklung der Brust abgeschlossen sein muss. Doch bei Wachstumsstörungen der Brust in der Pubertät, bei welchen eine Brust größer wächst als die andere, also die Brüste „asymmetrisch“ sind, kann die Psyche der betroffenen jungen Frau negativ beeinflusst werden, in diesen Fällen kann auch in jüngeren Jahren, die im Wachstum zurückgebliebene Brust mit Brustprothesen, an die andere Brust angeglichen werden. 

Vor einer Brustvergrößerungsoperation

Vor der Brustoperation muss eine eingehende Untersuchung stattfinden; in verdächtigen Situationen oder bei Frauen über 40 Jahren, sollte ein Brust-Ultraschall und eine Mammographie durchgeführt werden. Somit können Erkrankungen, die vorher nicht erkannt wurden, festgestellt werden. Und gleichzeitig können mit diesen Untersuchungen Referenzwerte für nach der Operation generiert werden.

Die Größe der Brustprothesen

aug3

Bei der Festsetzung der Größe der Brustprothesen bei einer Brustvergrößerung, werden der Brustumfang, die Bruststruktur, die Länge, das Geweicht und die übrigen Körpermaße der Patientin betrachtet. Unter der Voraussetzung, dass die körperlichen proportionalen Grenzen nicht überschritten werden, legen der Arzt und die Patientin gemeinsam die neue Brustgröße und  Form fest. Während der Operation setzt der Chirurg zur Sicherheit erst eine Testprothese ein, um ganz sicherzugehen, dass die Passform stimmt. In manchen Fällen wird eine um eins größere oder kleinere Testprothese ausprobiert, um zu sehen, welche Ergebnisse damit erzielt werden, und der Chirurg nimmt die Prothese, die seiner Meinung nach, das beste Ergebnis liefert.

Wenn eine Brustprothese in den normalen Normengrößen eingesetzt wird, wird die Brustvergrößerung als solche von außen nicht erkannt. Die Brüste, die in den Medien häufig gezeigt werden, sind meistens Brüste, die stark an der Grenze der Normengrößen liegen oder durch falsche Anwendung künstlich wirken.

Die Beschaffenheit der Brustprothesen

Die Außenhülle der Brustprothesen besteht aus Silikon; sie können textiert oder ebene Oberfläche haben. Die Prothesen mit textierter Oberfläche bilden ein kleineres Risiko der Kapsel Bildung in der Umgebung.

In den Prothesenhüllen befinden sich Serum Physiologisch (Kochsalzlösung) oder verschieden zähflüssige Silikongele.

Prothesen, die mit Kochsalzlösung gefüllt sind, wurden in den USA, bevor die Prothesen mit Silikongel Füllung von der FDA zugelassen wurden, häufiger eingesetzt. Diese Prothesen werden erst im Leerzustand, in kleine Schnitte unter der Brust eingesetzt und später gefüllt. Bei dieser Methode besteht die Möglichkeit, kleine Asymmetrien (eine Prothese wurde stärker gefüllt als die andere) zwischen den beiden Brüsten, im Nachhinein auszugleichen. Doch besteht bei diesen Prothesen auch die Möglichkeit, dass sie Flüssigkeit verlieren und schrumpfen. In manchen Fällen, kann man sogar das Wogen der Flüssigkeit in der Brust von außen hören, und es kann zu Deformationen an der Hautoberfläche kommen.

In letzter Zeit wird auch immer mehr von „Kohäsivgel“ gesprochen, welche eine noch stärkere Konsistenz als die vorherigen Silikongele aufweisen. Außerdem können mit diesen neuartigen Gelimplantaten die Brüste besser geformt und die Form längere Zeit bewahrt werden. Sie sind von der Konsistenz her, der Konsistenz des Brustgewebes sehr ähnlich. Bei asymmetrischen Brüsten können die Differenzen mit Implantaten in verschiedenen Größen und in verschiedenen Strukturen eingesetzt und somit noch erfolgreichere Ergebnisse erzielt werden.

Formen der Brustimplantate

Burstimplantate können rund und anatomisch geformt sein (Tropfen-Modell), und werden somit in zwei Hauptgruppen unterteilt. Die anatomisch geformten Implantate können die normale Forme der Brüste besser imitieren; die Brustspitze und die darunter befindlichen Bereiche, können stärker aufgefüllt werden. In Fällen, in denen nur wenig Brustgewebe vorhanden ist, werden diese Implantat-Modelle bevorzugt. Diese Implantate werden in verschiedenen Breiten, Längen und Höhen Kombinationen hergestellt. Um die richtige Kombination festzulegen, benötigt man einen sehr erfahrenen Chirurgen. 

Die Brustvergrößerungsoperation

Diese Operation wird im Operationssaal, unter einer Vollnarkose durchgeführt. Die Operation dauert durchschnittlich, je nach angewendeter Technik 1-2 Stunden.

Brustvergrößerung Operationstechnik

Die bei der Brustvergrößerungsoperation generierten Brusttaschen, unter dem Gewebe, müssen richtig und symmetrisch angelegt werden, es muss eine sehr gute Blutungskontrolle gewährleistet sein, das Brustgewebe darf nicht beschädigt werden und die Implantate müssen an die richtigen Stellen eingesetzt werden, all dies sind wichtige Faktoren der Operation. Meiner Meinung nach, sollten die Schnitte bevorzugt werden, die ein einfaches Umsetzen der oben genannten Punkte gewährleistet. Hier spielen die Erfahrung und der Vorzug des Chirurgen, eine wichtige Rolle. An welcher Stelle die Operationsnarben akzeptabler sind, ist natürlich Ansichtssache. 

Burstvergrößerung Eintritt unter der Brust

Es wird durch einen 3-4cm großen Schnitt an der Brustspitze, der Brustfalte oder der Achselhöhle eingetreten. Jeder Schnitt bietet Vor- und Nachteile. Der Eintritt durch den Bauchnabel, und das Auffüllen der Implantate mit Serum Physiologisch ist nicht ausreichend kontrollierbar und vorausschauend planbar, und wird deshalb nicht bevorzugt.

Wenn der Schnitt an der Achselhöhle schlecht verheilt, kann man die Narbe nur schwer verbergen, bei allen Träger-Oberteilen besteht die Möglichkeit, dass die Narbe sichtbar hervortritt. Das Eintreten durch einen Schnitt in der Achselhöhle und die Erschaffung einer Brusttasche unter Brust, sowie die Gewährleistung der Blutungskontrolle ist vergleichsweise schwieriger, dafür werden spezielle Instrumente und eine große Erfahrung benötigt. Das am häufigsten beobachtete Problem bei dieser Technik ist, dass die Implantate höher und mehr nach außen sitzen, als sie sollten.

Beim Eintreten durch die Brustspitze, muss im braun-gefärbten Bereich der Brustspitze, ein Halbmond-förmiger Schnitt in einem Durchmesser von mindestens 3 cm erfolgen, damit durch den Schnitt eingedrungen und die Brusttasche unter der Brust angelegt werden kann. Es wird durch diesen Schnitt eingetreten und der Chirurg arbeitet sich durch das Gewebe oder darum herum und erreicht den unteren Teil der Brust. Das Risiko, dass Bakterien, die sich in den Milchkanälen befinden, das Implantat infizieren, und es zu einer teilweisen Taubheit an der Brustspitze kommt, ist höher als eine Verletzung bei diesem Vorgang. Wenn der Schnitt schlecht verheilt, ist die Narbe von vorne stärker sichtbar.

Wenn durch die Brustfalte zwischen Brust und Vorderwand eingetreten wird, ist das Anlegen einer Brusttasche viel einfacher. Dadurch, dass die Adern sichtbar sind, ist eine Blutungskontrolle ebenfalls einfacher. Auch das Anlegen einer Brusttasche unter dem Brustmuskel ist leichter zu kontrollieren. Es wird nicht, mit der Brustspitze und dem Brustgewebe in Kontakt getreten. Wenn der Schnitt genau in der Brustfalte gesetzt wird, ist die anschließende Narbe gut versteckt, doch wenn der Schnitt über oder unter der Falte angesetzt wird, ist die Narbe anschließend auffällig. Besonders beim Tragen von Bikinis werden Narben an der Brustspitze versteckt, können Narben an der Brustfalte nicht versteckt werden. Auf der anderen Seite, fallen von vorne betrachtet, Narben an der Brustfalte, im Gegensatz zu Narben an der Brustspitze kaum auf. 

Einsatzbereich der Brustimplantate

Die Brusttaschen, in welche die Brustimplantate eingesetzt werden, können gleich unter dem Brustgewebe (Subglandular) oder unter den Brustmuskel, der sich unter dem Brustgewebe befindet (Pektoral Muskel) (Subpektoral) angelegt werden.

Es gibt viele Faktoren, die bestimmen, welcher Plan für die Patientin in Frage kommt. Das vorhandene Brustgewebe-Volumen der Patientin, die Qualität und Dicke der Brusthaut und des darunter befindlichen Gewebes, die Struktur des Brustkorbes, die Beschaffenheit der Brustmuskulatur, die Erfahrung und der Vorzug des Chirurgen.

Das Einsetzen von Implantaten gleich unter der Brust ist einfacher und verursacht weniger Schmerzen. Die Brust ist leichter zu formen. Doch in Fällen, in denen kein ausreichendes Brust- und sub-dermales Gewebe zum Verhüllen der Implantate gegeben ist, werden die Kanten der Implantate von außen sichtbar und die Brust wird künstlich. Bei Berührung werden sie schnell erkannt. Außerdem werden Komplikationen, wie die Kapsel-Bildungen um das Implantat herum, häufiger beobachtet.
Die Technik, die „Dual-Plan“ genannt wird, und bei welcher die obere Hälfte des Implantats unter den Brustmuskel und die unter Hälfte unter das Gewebe, an der unteren Seite der Brust eingelegt wird, wird häufig bevorzugt. Somit werden die Kanten des Implantats im oberen Dekolleté, unter dem Muskel versteckt, und im unteren Bereich wird das Implantat unter dem Brustgewebe viel besser geformt. 

Nach der Brustvergrößerungs-Operation

aug4

Brustvergrößerung

The patient can get up and eat a few hours after the Breast Augmentation Surgery. Spending the night in hospital is useful in terms of the position of the bed, pain control and the close monitoring of the potential complications.

Athlete bra without strap or special bra is useful in edema and pain control.

Einige Stunden nach der Brustvergrößerungsoperation kann die Patientin aufstehen und auch essen. Das Verbleiben im Krankenhaus für eine Nacht, ist aus Sicht der positionierbaren Betten, der Schmerzkontrolle und gegen mögliche Komplikationen empfehlenswert.

Sport-Büstenhalter oder andere spezielle Büstenhalter, ohne Trägerschienen können für die Verhinderung von Ödemen und Schmerzen vorteilhaft sein.

Nach 3-5 Tagen kann geduscht und zur Arbeit zurückgekehrt werden.

In der ersten Woche nach der Brustvergrößerungsoperation ist die Brust größer und gespannt. Innerhalb von Tagen nimmt sie die eigentliche Form an und wird wieder weich.

Wenn das Implantat unter den Muskel eingesetzt wurde, sollte eine Woche lang nicht schwer gehoben werden, und die Muskeln beanspruchende Aktivitäten, wie Autofahren, sollten vermieden werden. Die Brüste müssen 4-6 Wochen lang vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Besonders die Schnittwunde sollte mit Sonnenkrem Faktor 50 oder mit Pflastern vor der Sonneneinstrahlung geschützt werden, andernfalls kann sie Narbe eine dunkle Färbung annehmen.

Sportarten wie Schwimmen, Tennis, Gewichtheben, bei welchen die Arme aktiv eingesetzt werden, sollten für 6-8 Wochen nicht betrieben werden.

Die Untersuchungen nach der Brustvergrößerungsoperation, die vom Arzt festgelegt werden (in zeitlichen Abständen von 1, 3, 6 Monaten) sollten unbedingt eingehalten werden.

Für die problemlose Wundheilung des Schnittes können  Pflaster oder Salben eingesetzt werden. Die Narbe wird ihr letztes Aussehen und die Hautfarbe durchschnittlich in einem Jahr annehmen. Dies erfordert ein wenig Geduld. 

Komplikationen bei einer Brustvergrößerung

aug5

Brustvergrößerungsoperation

Die häufigste Komplikation, die nach einer Brustvergrößerungsoperation beobachtet wird, ist die Blutansammlung (Hämatom) in der Brusttasche, in welche das Implantat eingelegt wird. Es kommt zu einer plötzlichen Schwellung der Brust und zu heftigen Schmerzen. Die Patientin wird nochmal in die Operation geführt, und das angesammelte Blut wird abgelassen und die Blutung unter Kontrolle gebracht. Um Blutungen zu vermeiden, sollten Blutungsfördernde Mittel wie Aspirin, mindestens 10 Tage vor und nach der Operation abgesetzt werden. Anstrengende Bewegungen wie das heftige Drücken auf Toilette, oder schweres Heben sollten in dieser Zeit unterlassen werden.

Wenn sich im OP-Bereich eine Infektion bildet, kann es erforderlich werden, das Implantat wieder herauszunehmen. Nachdem die Infektion abgeklungen ist, kann das Implantat wieder eingesetzt werden.

Es kann zu Komplikationen im Bereich der Nähte kommen.

In späteren Stadien kann es zur Bildung einer Haut um das Implantat herum kommen (Kapsel), diesbezüglich können Schmerzen und Deformationen an der Brust entstehen. Diese werden je nach Härtegrad operativ beseitigt.

Das Aufplatzen der Implantate ist nur möglich, wenn mit einem scharfen Gegenstand in diese eingestochen wird. Oder es kann nach vielen Jahren durch die Abnutzung der Außenhaut des Implantats dazu kommen, dass diese einreißt und die Vollständigkeit beschädigt wird; in diesen Fällen muss das Implantat ausgetauscht werden. 

Brustvergrößerung Die Lebensdauer von Brustimplantaten

Theoretisch können Brustimplantate ein Leben lang im Körper verbleiben, doch auf Grund der Abnutzung an der Außenhaut der Implantate können sie nach einer Zeit Deformationen unterliegen. Je nach Struktur und Qualität der Außenhaut kann diese Zeit variieren. Doch durchschnittlich hat sie eine Lebensdauer von 15 Jahren. Generell kommt es nach dieser Zeit zum Aushängen der Brüste, die wieder gestrafft werden, bei diesem Eingriff werden dann auch die Implantate erneuert.

Brustvergrößerung und Stillen

Brustimplantate stellen kein Hindernis für das Stillen dar.

Brustvergrößerung Implantate und Büstenhalter

Mit dem Tragen von gestützten Büstenhaltern kann 3 Monate nach der Operation begonnen werden.

Brustvergrößerung Routine Brustuntersuchung

Die Brustuntersuchungen mit Ultraschall und der Mammographie werden in den gleichen Abständen und in der gleichen Weise durchgeführt, wie bei Personen ohne Brustimplantate. Bei Röntgenaufnahmen sollten sie erwähnen, dass sie Brustimplantate haben, dementsprechend werden die Brüste bei den Aufnahmen positioniert.

Würde ich merken, dass das Brustimplantat gerissen ist?

Dies würde ihnen auf Grund der Volumenabnahme und der Deformation der Brust auffallen. Es können Verhärtungen, Knötchen ertastet werden und es kann zu Schmerzen kommen. Der Befund wird durch Brust-Ultraschall, Mammographie und Magnet-Resonanz Verfahren gestellt. In diesen Situationen werden die Implantate schnellstmöglich ausgetauscht.

Wenn sie über das Thema Brustvergrößerung und Silikon Implantate weitere Informationen wünschen, füllen sie bitte das nebenstehende Kontaktformular aus.

Facharzt für ästhetische-plastische Chirurgie Prof. Dr. Cengiz Acikel, Brustvergrößerung, Brustimplantate, Silikon, Brustästhetik 

Häufig gestellte Fragen zur Burstvergrößerung

Ist das Silikon-Implantat von außen sichtbar?
Nach wie vielen Tagen nach der Brustvergrößerungsoperation kann ich wieder am Alltag teilnehmen?
Nach wie vielen Tagen nach der Brustvergrößerungsoperation kann ich wieder einen Büstenhalter tragen?
Wie alt muss man für eine Brustvergrößerungs-Operation sein?
Vor der Bruststraffungs-Operation
Die Größe der Brust-Silikone
Beschaffenheit der Brust-Silikon Implantate
Formen der Brust-Silikon Implantate
Operationstechniken bei Brustvergrößerungen
Eintrittsstelle bei einer Brustvergrößerungsoperation
Der Einsatzbereich der Silikonimplantate bei der Brustvergrößerungsoperation
Phase nach der Brustvergrößerungsoperation
Komplikationen, die nach einer Brustvergrößerungsoperation auftreten können
Lebensdauer von Silikon-Implantaten
Wie viel Zeit muss nach dem Stillen vergehen, bis eine Burstvergrößerungsoperation durchgeführt werden kann?
Routine Brust-Vorbeugeuntersuchungen
Wie kann ich feststellen, ob das Silikonimplantat gerissen ist?