Brust Ästhetik bei Männern – Gynäkomastie

Gynecomastia

Gynäkomastie

(Gynäkomastie) Große Brüste bei Männern

Die Brust Ästhetik bei Männern wird Gynäkomastie genannt, dieser Begriff stammt aus dem Griechischen und setzt sich aus den Wörtern gynäc (weiblich, fraulich) und mastos (Brust) zusammen; und bedeutet das extreme Wachstum der männlichen Brust, aus verschiedenen Gründen.

Die männliche Brust setzt sich genau wie die weibliche, aus Drüsen zur Milchsynthese und Milchwegen (glandulares Gewebe), sowie Fettgewebe zusammen. Bei der männlichen Brust Ästhetik Gynäkomastie wachsen das glandulare Gewebe, das Fettgewebe und die Brusthaut in verschiedengroßen Proportionen und erweitern sich. Dieses Wachstum kann sowohl gesehen werden, als auch beim Abtasten, als festes Brutgewebe festgestellt werden. Die männliche Brust Ästhetik Gynäkomastie Chirurgie weist je nach den Komponenten der Gynäkomastie Verschiedenheiten auf.

Häufigkeit der Gynäkomastie

Die Gynäkomastie kann in jedem Alter beobachtet werden. Sie tritt bei Neugeborenen durch die Östrogenübertragung von der Mutter auf und bildet sich nach einigen Wochen zurück. Am Anfang der Pubertät (13-15 Jahre) kommt es bei 60% der Männer zu einer Gynäkomastie in verschiedenen Härtegraden und diese gehen in der Regel innerhalb von einigen Jahren zurück; in der Altersgruppe von 17 Jahren, liegt die Häufigkeit der Gynäkomastie bei 7,7%. Im fortgeschrittenen Alter wird die Gynäkomastie mit abnehmenden Testosteron Hormonen, wieder häufiger beobachtet.

Bei 25-75% der Vorfälle ist die Gynäkomastie an beiden Brüsten vorhanden. Bei einem Drittel der Fälle, ist das Brustwachstum an beiden Brüsten verschieden. Die Brüste können auch Schmerzen und extrem empfindlich sein.

Gründe für eine Gynäkomastie

Bei 25% aller Gynäkomastie-Fälle und bei ca. 85% der chirurgisch behandelten Gynäkomastie werden keine Ursachen festgestellt (idiopathische Gynäkomastie). Auf der anderen Seite kann die Gynäkomastie aus verschiedenen Gründen, wie dem Ansteigen des Östrogens oder der Abnahme des Testosterons im Blut und damit zusammenhängenden Krebserkrankungen (Nebennierengeschwülste, Hodentumoren, Leberkrebs, Lungenkrebs etc.), endokrine Erkrankungen, metabolische Erkrankungen, Traumata, psychischer Stress, Fettleibigkeit, Vererbung, viralen Infektionen und besonders durch verschiedene Medikamente hervorgerufen werden.

Bevor man sich an einen Chirurgen wendet

Bevor man sich für eine Behandlung an einen Chirurgen wendet, sollte ein Endokrinologe aufgesucht werden, der die Gynäkomastie Ursachen untersucht. Besonders bei einer Gynäkomastie, die im erwachsenen Alter auftritt, kann das Wachsen der Brüste, ein Anzeichen für ernsthaftere Erkrankungen sein und leicht übersehen werden. Außerdem sollte das Brustgewebe mit Ultraschall untersucht, dies gibt Aufschlüsse über eine mögliche Brustkrebserkrankung, sowie über den Zustand des Brustgewebes im Allgemeinen.

Der Zusammenhang zwischen einer Gynäkomastie und Brustkrebs

Die Brustkrebshäufigkeit ist bei Männern mit Gynäkomastie, genauso hoch wie bei Männern ohne. Doch wenn sich bei Patienten mit dem Klinefelter Syndrom, eine einseitige Gynäkomastie bildet, besteht ein Verdacht auf Brustkrebs und in diesen Fällen, sollte eine Brust Biopsie durchgeführt werden.

Der Zusammenhang zwischen der Gynäkomastie und Hoden Tumoren

Bei verschiedenen Untersuchungen in Gruppen von Männern, die auf Grund einer Gynäkomastie operiert wurden, wurde ein Ansteigen der Hoden-Tumore festgestellt. Aus diesen Grund wird bei Männern, bei welchen eine Gynäkomastie festgestellt wird, eine Untersuchung hinsichtlich von Hoden Tumoren empfohlen.

Gynäkomastie Behandlung ohne Operation

Besonders bei einer Gynäkomastie, die bei Neugeborenen und Pubertierenden festgestellt wird, empfiehlt es sich zu warten. In der Pubertät wird ein Rückgang der Gynäkomastie innerhalb von 1-2 Jahren erwartet. Wenn bei einer Gynäkomastie, die im Alter von 13-15 Jahren angefangen hat, im Alter von 17 Jahren noch kein Rückgang verzeichnet wird und die Person ernsthafte psychische Probleme deswegen hat, kann eine Operation in Betracht gezogen werden.

Wenn eine Ursache für die Gynäkomastie festgestellt wurde, kann durch die Behandlung der Ursache, ein Rückgang der Gynäkomastie erwartet werden. Bei einer Gynäkomastie, die auf Grund von Medikamenten Einnahme entstanden ist, ist es angebracht, nach dem Absetzen der Medikamente ein Jahr zu warten.

In der Wartephase für einen Rückgang der Gynäkomastie, werden Brustmuskel aufbauende sportliche Betätigungen durchgeführt, um das Brustgewebe zu verringern, doch die aufgebauten Brustmuskeln, können die Gynäkomastie noch stärker sichtbar machen.

Arten der Gynäkomastie

Je nach Beschaffenheit des wachsenden Brustgewebes, kann die Gynäkomastie in 3 Arten unterteilt werden:

  1. Glandularer Typ: Das feste Brustgewebe überwiegt; es muss chirurgisch entfernt werden.
  2. Misch-Typ: Es ist überwiegend glandulares Gewebe und Fettgewebe vorhanden; chirurgische Maßnahmen werden mit Fettabsaugung (Liposuction) kombiniert.
  3. Fettiger-Typ: Das Fettgewebe überwiegt; es kann nur eine Fettabsaugung durchgeführt werden.

Bei einer anderen Unterteilung, die Simon im Jahre 1973 vorgebracht hat, werden die Größe des Brustgewebes und der Überschuss der Brusthaut bewertet:

  • Typ I: Klein, keine überschüssige Haut vorhanden. Es befindet sich unter der Brustspitze ein kleines und festes Gewebe; es wird durch einen kleinen Schnitt an der Brustspitze eingedrungen, und das Gewebe wird chirurgisch entfernt.
  • Typ IIA: Mittelmäßige Größe, keine überschüssige Haut.
  • Typ IIB: Mittelmäßige Größe, überschüssige Haut vorhanden. In diesen Fällen wird dem vorhandenen Gewebetyp entsprechend nur eine Fettabsaugung durchgeführt, oder es kann nur ein chirurgischer Eingriff erfolgen, sowie eine Kombination beider Techniken durchgeführt werden. Die überschüssige Haut bildet sich generell innerhalb von 6 Monaten nach der Operation von selber zurück. Selten muss auch Haut entfernt werden.
  • Typ III: Sehr groß, überschüssige Haut vorhanden. Die Brustspitze kann nach unten hängen. Bedingt durch die extreme Größe der Brust und der Menge an überschüssiger Haut, ist es schwer die Brust ohne zurückbleibende Narben zu verkleinern. Die überschüssige Haut wird mit verschiedenen Techniken entfernt, die runterhänge Brustspitze wird wieder an ihren vorgesehenen Platz gebracht. In manchen Fällen wird nur das Brustgewebe entnommen und nach 6-9 Monaten, der Teil der Haut, der sich nicht zurückgebildet hat, entnommen, ohne Narben zurückzulassen.

Chirurgische Behandlung der Gynäkomastie

Planung der Gynäkomastie Operation wird auf folgendes geachtet:

  • Menge der überschüssigen Haut,
  • Grad der Erschlaffung der runterhängenden Brustspitze
  • Menge des festen, glandularen überschüssigen Gewebes,
  • Menge des Fettgewebes in der Brust
  • Die Dimensionen des Warzenhofes

Im Fällen, in denen die Menge der überschüssigen Brusthaut nicht sehr groß ist, wird das feste glandulare Gewebe in der Brust, durch einen Schnitt am Warzenhof, der keine Narbe zurücklässt, chirurgisch entfernt. In Fällen, in denen das Fettgewebe in der Brust überwiegt, wird nur eine Fettabsaugung durchgeführt. Doch weil generell sowohl das feste glandurlare Gewebe, als auch das Fettgewebe gleichermaßen stark vertreten sind, wird der chirurgische Eingriff mit einer Fettabsaugung kombiniert, so kann die Brust besser neugeformt werden.

Wenn zwischen den beiden Brustspitzen-Umfängen Differenzen bestehen, können Schnitte zum Angleichen der beiden Bereiche, gesetzt werden.

Wenn die Brustspitze herunterhängt, können verschiedene Schnitte gesetzt werden, um die Brustspitze anzuheben und an ihren vorgesehenen Ort anzubringen.

Gynäkomastie Fälle, in denen überschüssige Haut vorhanden ist:

In Gynäkomastie Fällen, in denen überschüssige Haut vorhanden ist, ist die Elastizität der Haut, sowie ihre Fähigkeit, sich selbst zurückzubilden sehr wichtig. Bei jungen Menschen, bei denen die Hautqualität nicht beeinträchtigt ist, wird nachdem das Fettgewebe mit der Fettabsaugung entnommen wurde, eine 4-6 wöchige Bandagen-Anwendung durchgeführt, die Haut wird zusammengepresst und kann sich somit besser zurückbilden; in diesen Fällen, ist es nicht nötig, die Haut mit Schnitten zu entfernen und Narben zurückzulassen. Doch wenn eine extrem hohe Meine an überschüssiger Haut vorhanden ist, muss die Haut durch Schnitte entfernt werden; es können kreisförmige Narben an den Brustspitzen oder Loli-förmige oder umgekehrt T-förmige Narben an den Brüsten zurückbleiben.

In manchen Fällen kann um Narben zu vermeiden, erst eine Fettabsaugung durchgeführt und durch einen sehr kleinen Schnitt eingedrungen und das Brustgewebe entfernt werden, danach wird für 6-9 Monate gewartet. Innerhalb dieser Zeit bildet sich die Haut zurück. Wenn am Ende dieser Zeit, immer noch überschüssige Haut vorhanden ist, kann unter Berücksichtigung weniger Narben zu hinterlassen, diese entfernt werden.

Zusammenfassend; es gibt nicht nur eine Methode und eine Norm mit der Gynäkomastie behandelt werden kann. Welche Technik für den Patienten in Frage kommt, wird durch Gespräche und mögliche Ergebnisse, vom Patienten und dem plastischen Chirurgen zusammen festgelegt.

Anästhesie bei der Gynäkomastie Operation

Bei sehr kleinen und begrenzten Eingriffen wird die Operation unter intravenöser Sedierung und lokaler Anästhesie durchgeführt. Bei ernsthafteren und beidseitigen Eingriffen ist eine Vollnarkose angebracht.

Nach der Gynäkomastie Operation

Nach der Operation werden zur Vermeidung von Blut- und Flüssigkeitsansammlungen, für einige Tage Drainagen angebracht.

Die Nähte werden generell so angelegt, dass sie unter der Haut verborgen liegen. Wenn oberflächliche Nähte angebracht wurden, werden diese nach 5-7 Tagen gezogen.

Um eine Blut- und Flüssigkeitsansammlung im OP-Bereich zu verhindern, und die Anhaftung der Haut an den Untergrund und die Rückbildung zu unterstützen, kann es erforderlich sein für 4-6 Wochen tubuläre Bandagen zu tragen.

In der Phase nach der Operation sollte zur Vermeidung von Wundbildung, Blut- und Flüssigkeitsansammlung im OP-Bereich, für 6 Wochen das Betreiben von aktiven Sportarten eingeschränkt werden.

Komplikationen bei einer Gynäkomastie Operation

Die am häufigsten beobachtete Komplikation aus ästhetischer Sicht, sind Kunstfehler, die Ärzten unterlaufen, die keine plastischen Chirurgen sind, diese äußern sich so, dass die Brustspitze Krater-förmig geformt ist (Schüssel-Look) oder genau das Gegenteil der Spiegelei-Look, diese Fehlkonstruktionen können in verschiedenen Variationen erscheinen.

Nach der Operation können in der frühen Phase Hämatome (Blut) oder Serom (Gewebeflüssigkeit) Ansammlungen im OP-Bereich, Infektionen und ganze oder teilweise Durchblutungsstörungen an den Brustspitzen beobachtet werden.

In der späteren Phase nach der Operation können Brustdeformationen auf Grund von extremer Korrektur oder ungenügender Korrektur, Asymmetrien zwischen den beiden Brüsten und Fehlstellung der Brustspitzen beobachtet werden. Auch können Taubheitsgefühle an den Brustspitzen, Ungleichmäßigkeiten an den Warzenhöfen, eine schlechte Wundheilung im OP-Bereich oder auch andere Komplikationen auftreten.

Das Verbergen von Gynäkomastie

In der Phase, in der die Rückbildung der Gynäkomastie in der Pubertät abgewartet wird oder bis zu einer operativen Behebung dieser, können „Gynäkomastie glättende Hilfsmittel“ zum Verbergen eingesetzt werden.

In der Wartezeit bis zur Gynäkomastie Operation oder nach der Operation können Gynäkomastie Hilfsmittel zur Verhinderung des Erkennens der Gynäkomastie von außen angewendet werden.

Wenn sie nähere Informationen über die Themen männliche Brust Ästhetik, Große Brüste bei Männern, Gynäkomastie wünschen, füllen sie bitte das nebenstehende Kontaktformular aus.

Facharzt für ästhetisch-plastische Chirurgie Prof. Dr. Cengiz Acikel, Gynäkomastie, große Brüste bei Männern, Brustwachstum bei Männern, männliche Brust Ästhetik

Häufig gestellte Fragen zur Gynäkomastie:

Häufigkeit der Gynäkomastie
Gründe für eine Gynäkomastie
Was sollte getan werden, bevor man sich wegen der Gynäkomastie an einen plastischen Chirurgen wendet?
Zusammenhang zwischen der Gynäkomastie und Brustkrebs
Der Zusammenhang zwischen der Gynäkomastie und Hoden Tumoren
Gynäkomastie Behandlung ohne Operation
Arten der Gynäkomastie
Operative Behandlung der Gynäkomastie
Anästhesie bei Gynäkomastie Operationen
Nach der Gynäkomastie Operation
Komplikationen nach einer Gynäkomastie Operation
Kann die Gynäkomastie verborgen werden?